Graphic-Novel, humorvolle Lyrik und Sagen/Märchen.

Räuber Lippold und Co. – Sagen rund um Alfeld

Beschreibung und Ausführung

(Vergriffen!)
Dreizehn bekannte und unbekannte Sagen und Mythen aus Alfeld (Leine), Brunkensen, Eimsen, Langenholzen, Sack, Hörsum, Limmer, Wettensen, Wispenstein und Winzenburg.
Durchgehend neu und farbenfroh von Mele Brink illustriert.

Die alten Sagentexte stammen aus dem Buch „Hoike – Sagen und Erzählungen aus dem Land zwischen Hildesheimer Wald und Ith“, das Wilhelm Barner 1960 in der Schriftenreihe des Museums Alfeld veröffentlicht hat.

Folgende Sagen sind in dem Buch enthalten:
· Räuber Lippold
· Der Meineberg
· Das Fräulein von der Gleneburg
· Der Findling im Reißel
· Hakemann
· Mutter, warum kommst Du wieder?
· Der Mühlenschatz zu Brüninghausen
· Die Schulenberger Kapelle
· Härret diu niht dar swarte Muiseken, wo wollt eck deck tuiseken
· Versenkte Schätze
· Unrecht, Unrecht
· Lieber ohne Helm als ohne Kopf
· Hödeken

Herausgeber: Stadt Alfeld (Leine)
Idee, Anmerkungen zu den Texten und Redaktion: Andrea Beyes, Ina Gravenkamp
  • Preis € 9,50
  • 44 Seiten im Format 21 x 21 cm, Softcover mit PUR-Klebebindung
  • Innen farbig auf 150 g Offsetpapier gedruckt
  • Umschlag farbig auf 300 g Offsetpapier gedruckt, keine Folienkaschierung
  • ISBN 978-3-943833-04-1 (Vergriffen! Nur noch direkt über die Stadt Alfeld/Leine zu bekommen, geringe Restbestände in unserem Onlineshop nur für Privatkunden)

 
 

Illustratorin

lippold 1 lippold 2  lippold 3lippold 4